Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

Der Dom zu Immerath

st-lambertus-12Der Dom zu Immerath heißt eigentlich St. Lambertus und wird das Jahr 2017 nicht überleben. Der Braunkohletagebau hat das Örtchen fast erreicht und wie alle anderen Gebäude in Immerath muss auch die Kirche den Baggern weichen.

Die Geschichte von St. Lambertus zu Immerath

Die eigentliche Geschichte der Kirche geht bis in das 12. Jahrhundert zurück. Doch der jetzige Dom ist bei weitem nicht so alt. Am 17. April 1888 begann der Abbruch der alten Kirche. Der Grundstein für die jetzige, in Form einer Basilika errichtete Kirche, wurde erst am 2. September 1888 gelegt. Die Weihe erfolgte am 9. Juli 1891.
Am 13. Oktober 2013, nach nur 122 Jahren, wurde die Kirche dann wieder entweiht. In naher Zukunft wird sie abgerissen, obwohl sie, wie viele andere Gebäude Immeraths, unter Denkmalschutz steht. (Quelle: Wikipedia)
Eine sehr sehenswerte Dokumentation der Kirche mit vielen Fotos auch aus dem Inneren, dem letzten Gesang und dem letzten Glockengeläut findet man auf den Seiten Garzweiler.com.

st-lambertusDie Situation heute

St. Lambertus steht noch so wie vor rund 122 Jahren. Allerdings sind Spuren des nahenden Abrisses bereits deutlich erkennbar. Die Türen sind alle verriegelt und mit dauerhaften Sicherungen für immer verschlossen. Die sechs Glocken wurden bereits 2014 abgehangen. Die alten vier Glocken aus den Jahren 1496, 1512, 1670 und 1981 werden in der neuen Gemeinde St. Lambertus Immerath (neu) weiter verwendet. An den Türmen sieht man deutliche Löcher in Glockenform, aus denen die Glocken entnommen wurden. Insgesamt wirk Immerath wie ausgestorben, da die meisten Bewohner bereits umgesiedelt wurden. Abends ab 17 Uhr ist die Zufahrt zum Ort gesperrt. Ein Sicherheitsdienst überwacht den Ort und notiert jedes Kennzeichen der dort befindlichen Fahrzeuge.

Die Fotos

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
StefanHP deM Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
HP deM
Gast
HP deM

Viele Dörfer und Kirchen sind schon dem Braunkohlebergbau gewichen.
Ich weiß noch aus Kindertagen von mir, als Alt Balkausen bei Türnich abgebrochen wurde. Dort sah man dann die Gebeine der Gräber aus dem Hang herausschauen…..Wieviele Denkmähler verschwinden noch für die Kohle?
Und die Braunkohle ist doch ohne dies ein Ausläufer, also nicht mehr aktuell.
HPD